Verkehrsinformationen

Vollsperrung Gehweg Augustusburger Straße B 180

Auf Grund von einer Suchschachtung muss der Gehweg in Höhe Augustusburger Straße 100 vollgesperrt werden. Bitte nutzen Sie zum Queren die dafür eingerichteten Fußgängerampeln.

Kalender
Weiterlesen Alle Verkehrsinfos

Veranstaltungen +

Fr Sa So Mo Di Mi

Abschlusskonzert der Sommermusiken

Abschlusskonzert der Sommermusiken in der Auferstehungskirche Flöha-Plaue

Weiterlesen

Für diesen Tag sind noch keine Veranstaltungen eingetragen.

Kartoffelfest auf dem Ferienhof Falkenau

Kartoffel und Kürbisfest

Weiterlesen

Für diesen Tag sind noch keine Veranstaltungen eingetragen.

Sommerauskllang im VdK Orsverband Flöha

Zu Gast Frau Notarin Karin Schäfer

Weiterlesen

VDK-Ortsvorstand Flöha lädt ein

Weiterlesen

Für diesen Tag sind noch keine Veranstaltungen eingetragen.

Alle Termine

110 Jahre Augenoptikertradition

Kati Bauer führt Augenoptikertradition an der Augustusburger Straße erfolgreich fort

Chefin Kati Bauer (3.v.l.) mit dem Team der Flöhaer Filiale von Die Brillenbauer: Tina Menzel, Verena Potratz, Sandra Uhlig, Maika Hönisch-Baldauf, Jasmin Wünsch und Florian Leupold (v.l.) Foto: Knut Berger

In Flöha gibt es an der Augustusburger Straße eine 110 jährige Augenoptiker-Tradition. Diesem Jubiläum widmete Kati Bauer am 19. August einen Aktionstag. Sie ist Chefin des Unternehmens Die Brillen-Bauer. Albert Paris hatte an gleicher Stelle 1907 ein Geschäft für Uhren, Schmuck und Optik eröffnet. Zu DDR-Zeiten übernahm Hilmar Weber den kleinen Betrieb. "Im Jahr 2004 sprach ich als frisch gebackene, aber arbeitslose Augenoptik-Meisterin beim ihm vor. Er sah in mir offenbar eine geeignete Nachfolgerin, denn er bot mir an, 2005 das Geschäft zu übernehmen", sagt Kati Bauer. "Vor 12 Jahren habe ich praktisch alleine den Betrieb in Flöha eröffnet.

Damals war es sicherlich nicht mein Plan, enorm zu expandieren", erklärt die Unternehmerin. Doch dann hätten sich verschiedene Möglichkeiten ergeben, traditionsreiche Betriebe zu übernehmen oder neue Filialen an attraktiven Standorten zu eröffnen. "Dabei habe ich fast nie gezielt danach gesucht, sondern die Angebote flatterten, manchmal auch durch glückliche Umstände, auf meinem Tisch. Jetzt zählen 18 Filialen, in denen 60 Mitarbeiter tätig sind, zu meinem Unternehmen", sagt Kati Bauer. Flöhas Oberbürgermeister Volker Holuscha stattete der Flöhaer Filiale zur Jubiläumsfeier einen Besuch ab und erfuhr, wie die vielen anderen Gäste viel Wissenswertes über die Brille, aber auch über die Vergangenheit und Gegenwart der Augenoptik am Standort Flöha. "Für mich ist es schon beachtlich und bemerkenswert, welchen unternehmerischen Mut Kati Bauer bewiesen hat. Schließlich ist sie in einer Zeit in die Selbständigkeit gestartet, in der die wirtschaftlichen Zeiten nicht rosig waren. Und die weitere erfolgreiche Expansion spricht für sich", sagt das Flöhaer Stadtoberhaupt. Kati Bauer hat sich in längst über die regionalen Grenzen hinaus einen Namen gemacht und wird schon die Brillenkönigin von Sachsen bezeichnet.

Maika Hönisch-Baldauf leitet die Flöhaer Filiale von Die BrillenBauer."Dieser Beruf ist meine Berufung", sagt die Mitarbeiterin, die gemeinsam mit vier Frauen und einem Mann für die Kundschaft da ist. "Unser Ziel ist es, bei den Kunden gutes Sehen und gutes Aussehen zu verbinden", sagt die junge Frau. Wenn Maika Hönisch-Baldauf nicht in ihrem Beruf tätig ist, widmet sie sich ihrer Familie. "Ich habe drei Kinder, da kommt garantiert keine Langeweile auf", schmunzelt die Mitarbeiterin. In den wenigen ganz ruhigen Momenten nimmt sie gern ein gutes Buch zur Hand. "Ich bevorzuge da kein konkretes Genre. Ich lese praktisch quer Beet, manchmal greife ich auch zu einem Fachbuch". (kbe)

Artikel teilen

Fehler melden