Verkehrsinformationen

Vollsperrung Hausdorfer Straße Hausdorfer Straße

Ab 22.07.2019 bis 09.08.2018 wird die Hausdorfer Straße vollgesperrt. Grund hierfür sind Arbeiten im Auftrag Mitnetz Strom. Umleitung erfolgt über Dresdner Straße B173 und Dr.-Lothar-Kreyssig-Str.

Kalender
Weiterlesen Alle Verkehrsinfos

Veranstaltungen +

Di Mi Do Fr Sa So

Für diesen Tag sind noch keine Veranstaltungen eingetragen.

Veranstaltung mit dem Sächsischen Kinder- und Jugendfilmdienst e.V.

Bibliotheksveranstaltung

Weiterlesen

Für diesen Tag sind noch keine Veranstaltungen eingetragen.

Für diesen Tag sind noch keine Veranstaltungen eingetragen.

10 Jahre Unser Laden Falkenau

Veranstaltung im OT Falkenau

Weiterlesen

Für diesen Tag sind noch keine Veranstaltungen eingetragen.

Alle Termine

Angelsportverein Flöha säubert Flussläufe

Auf dem Bild von links: Gewässerwart Ulrich Meyer, Vorsitzender Torsten Kählert, Lisa Uhlig neuer Schatzmeister Ronny Uhlig, Volker Uhlig, 2. Vorsitzender Roberto Penz. Foto: Marcus Meyer

Knapp 20 Mitglieder des Angelsportvereins Flöha sind am 27. April wieder auf einen besonderen Beutezug gegangen. Sie ließen dabei ihre Angel zu Hause und beräumten vielmehr die Flussbetten und die Uferbereiche von Flöha und Zschopau. Dabei waren sie von Landbrücke bis zur Oberschule Flöha-Plaue (Zschopau) sowie von der Mündung am Auenstadion bis zur Kleingartenanlage "Am Flöhastrand" (Flöha) unterwegs.

"Wir haben zwar weniger Müll als in den vergangenen Jahren gesammelt. Dennoch wurden 18 Säcke voll. Vor allem fanden wir viele Plastikabfälle, dazu fischten wir einen Rasenmäher aus dem Wasser", sagte Gewässerwart Ulrich Meyer. Der 135 Mitglieder zählende Verein hat seit diesem Jahr einen neuen Schatzmeister. Ronny Uhlig folgte auf Adolf Sachse, der zuvor die Finanzen der Flöhaer Angler 40 Jahre lang verwaltete. Roland Eifler, Jan Haberland und Jens Braun gehören zudem der neuen Revisionskommission an.

In Blick auf den bevorstehenden Sommer hoffen die Vereinsmitglieder, dass die Temperaturen nicht ganz so extrem ausfallen, wie im Vorjahr. "Im Sommer 2018 hatte die Flöha zum Beispiel zeitweise eine Wassertemperatur von 24 Grad. Für Forellen stellt das schon eine absolute Belastungsgrenze dar. Zum Glück mussten wir noch keine großen Fischverluste beklagten", sagte Ulrich Meyer. kbe

Artikel teilen

Fehler melden