SVG mit img Tag laden

Verkehrsinformationen

Dresdner Str. (B173) - halbseitige Sperrung Dresdner Str. (B173)

Aufgrund einer Baufelderweiterung für den Bau der Stegbrücke muss die Dresdner Str. (B173) im Bereich der Straße Lärchental für 40m halbseitig gesperrt werden. Die Bauarbeiten beginnen 23.08.2022 und halten vorerst bis zum 31.12.2022 an. Die Straße ist weiterhin befahrbar und wird für Verkehrsteilnehmer sowie Fußgänger über eine Ampelschaltung geregelt.

Kalender
Weiterlesen Alle Verkehrsinfos

Veranstaltungen +

Fr Sa So Mo Di Mi

Industrie.Kultur.Bauten – Sächsische Industriegeschichte im Stadtbild entdecken

Weiterlesen

Flöhaer Oktoberfest

Weiterlesen

Industrie.Kultur.Bauten – Sächsische Industriegeschichte im Stadtbild entdecken

Weiterlesen

Industrie.Kultur.Bauten – Sächsische Industriegeschichte im Stadtbild entdecken

Weiterlesen

Industrie.Kultur.Bauten – Sächsische Industriegeschichte im Stadtbild entdecken

Weiterlesen

Industrie.Kultur.Bauten – Sächsische Industriegeschichte im Stadtbild entdecken

Weiterlesen

Industrie.Kultur.Bauten – Sächsische Industriegeschichte im Stadtbild entdecken

Weiterlesen
Alle Termine

Handwerksmeister hält Unterrichtsstunde

Stefan Weigner unterrichtete zum Thema regenerative Energien am Lernförderschulzentrum

Handwerksmeister Stefan Weigner (r.) hielt im Lernförderschulzentrum Schillerstraße Flöha einen Vortrag über erneuerbare Energien. Foto: Knut Berger

Die Sonne kann viel mehr, als nur für angenehme Temperaturen und gute Laune  sorgen oder die Haut bräunen. Zu dieser Erkenntnis gelangten 23 Schülerinnen und Schüler der beiden vierten Klassen des Lernförderschulzentrums Flöha. Denn für die Kinder ging es im Ethikunterricht aktuell um „Phänomene der Natur“. Und dazu gehört auch die Nutzung der erneuerbaren Energien. „Um den Schülern das Thema näher zu bringen, habe ich mit Stefan Weigner einen Experten in den Unterricht geholt“, sagte Lehrerin Jana Gehzold.

Der Handwerksmeister für Heizung, Lüftung und Sanitär aus Flöha hielt eine Unterrichtsstunde, um den Kindern unter anderem klar zu machen, dass die Vorräte an fossilen Brennstoffen auf der Erde, wie Kohle, Erdöl und Erdgas endlich sind und die Nutzung von Sonne, Wind und Wasser zur Strom- und Wärmegewinnung immer mehr an Bedeutung gewinnt. Er zählte Beispiele auf, wie dies in der Praxis schon heute umgesetzt wird. Zuletzt hatte das Weigner 2009 an der Bildungseinrichtung an der Schillerstraße getan. „Meine Schülerinnen und Schüler haben sicherlich schon sehr oft den Begriff „Solar“ gehört. Aber nicht alle können ihn richtig einordnen“, begründete die Pädagogin, warum ihr die Behandlung dieser Problematik sehr wichtig ist. Weigner nutzte die Zeit zugleich, um auf die Wichtigkeit des Stromsparens hinzuweisen. In seinem Gepäck hatte der Unternehmer auch für jedes Kind ein Comic-Heft, indem es rund um die erneuerbaren Energien geht. „Herr Weigner hat es uns ermöglicht, diese Hefte kostenlos zu bekommen. Wir konnten sie so als Arbeitsmittel im Unterricht einsetzen“, sagte Jana Gehzold.

Diese Unterrichtseinheit findet am 17. Mai seine Fortsetzung. Dann hat der Unternehmer die Kinder in seine Firma eingeladen. „Dort werde ich ihnen einige praktische Dinge, wie zum Beispiel eine Photovoltaik-Anlage zeigen“, sagte Weigner. Für Jana Gehzold ist dieser Termin enorm wichtig. „Lernen durch erleben“, sei ein wichtiger Grundsatz für ihre Lernförderschüler. Im Unterricht haben die Viertklässler außerdem Modelle von Sonnenuhren gebastelt. Diese werden im Schaufenster von Stefan Weigners Unternehmen in der Augustusburger Straße 29 ausgestellt. (kbe)

Artikel teilen

Fehler melden