SVG mit img Tag laden

Verkehrsinformationen

Dresdner Str. (B173) - halbseitige Sperrung Dresdner Str. (B173)

Aufgrund einer Baufelderweiterung für den Bau der Stegbrücke muss die Dresdner Str. (B173) im Bereich der Straße Lärchental für 40m halbseitig gesperrt werden. Die Bauarbeiten beginnen 23.08.2022 und halten vorerst bis zum 31.12.2022 an. Die Straße ist weiterhin befahrbar und wird für Verkehrsteilnehmer sowie Fußgänger über eine Ampelschaltung geregelt.

Kalender
Weiterlesen Alle Verkehrsinfos

Veranstaltungen +

Do Fr Sa So Mo Di

Industrie.Kultur.Bauten – Sächsische Industriegeschichte im Stadtbild entdecken

Weiterlesen

Öffentliche Sitzung des Stadtrates

Änderung Sitzungsort der Stadtratssitzung

Weiterlesen

Industrie.Kultur.Bauten – Sächsische Industriegeschichte im Stadtbild entdecken

Weiterlesen

Flöhaer Oktoberfest

Weiterlesen

Industrie.Kultur.Bauten – Sächsische Industriegeschichte im Stadtbild entdecken

Weiterlesen

Industrie.Kultur.Bauten – Sächsische Industriegeschichte im Stadtbild entdecken

Weiterlesen

Industrie.Kultur.Bauten – Sächsische Industriegeschichte im Stadtbild entdecken

Weiterlesen

Industrie.Kultur.Bauten – Sächsische Industriegeschichte im Stadtbild entdecken

Weiterlesen
Alle Termine

Hobbyforscher rückt Falkenauer Bergbau in den Fokus

Mike Glöckner vor einer Infotafel am Freibad Falkenau. Auf diesem Areal sollte Ende des 16. Jahrhunderts ein Erz- und Waschwerk errichtet werden. Foto: Knut Berger

Mike Glöckner und seinen Recherchen ist es zu verdanken, dass seit einigen Jahren die Geschichte des Erzbergbaus im Flöhaer Ortsteil Falkenau immer mehr in das Bewusstsein der Bevölkerung gerückt ist. Auch 2021 hat sich der 56-Jährige ehrenamtlich mit der Historie beschäftigt und so manche Stunde in diversen Archiven verbracht. "So konnte ich 2021 unter anderem herausfinden, dass auf dem Gelände des heutigen Freibades Falkenau einst ein Erz- und Waschwerk entstehen sollte", sagte Glöckner. Die Pläne seien schon sehr konkret gewesen, so weilten unter anderem der Oberbergmeister Wolf Petzold, der Bergverwalter Paul Steiger sowie der Oberberghauptmann Georg Friedrich von Schönlebe aus Freiberg im Dorf, um sich vor Ort zu informieren. "Es gab hier Silber, wobei das Vorkommen nicht zu üppig war. Außerdem wurde Zink, Kupfer, Blei und etwas Arsen abgebaut. Den Aufzeichnungen ist zu entnehmen, dass Ende des 16. Jahrhunderts in Falkenau ein Verhüttungszentrum aufgebaut werden sollte. Doch der 30-jährige Krieg machte diesem Vorhaben leider ein Ende", erklärte Glöckner. Er sei sehr froh darüber, dass in diesem Jahr der Bergbauwanderweg fertig gestaltet werden konnte. "Wir bieten auch 2022 auf der Strecke geführte Wanderungen an. Dafür kann man sich in Falkenau bei Jolsport Schröder sowie im Einzelhandelsgeschäft Unser Laden anmelden", erklärte der Hobbyforscher. Ursprünglich wollte der Außendienstmitarbeiter eines Chemnitzer Werkzeughandelsunternehmens einst als Eisenbahnfan die Geschichte der Flöhatalbahn erforschen. "Dabei wurde mir durch Zufall eine Karte gezeigt, auf der eine Schmelzhütte am Lehngut Falkenau eingezeichnet war. Das war 2006 praktisch der Startschuss für meine Bergbau-Forschungen, die ich jetzt unter dem Dach des Heimatvereins Falkenau fortführe", sagte Glöckner. kbe 

Artikel teilen

Fehler melden