Verkehrsinformationen

Kirchenbrücke in Flöha bis Dezember 2020 gesperrt Augustusburger Straße Kirchenbrücke

Auf Grund des Neubaus der Kirchenbrücke wird die Augustusburger Straße in Flöha zwischen Turnerstraße und Talstraße vollgesperrt. Die Umleitung erfolgt über die B 173 Chemnitzer Straße und B 173 n (Ortsumfahrung Flöha).

Kalender
Weiterlesen Alle Verkehrsinfos

Veranstaltungen +

Mi Do Fr Sa So Mo

Veranstaltung im OT Falkenau

Weiterlesen

Lebendiger Adventskalender

heute in der Volkssolidarität

Weiterlesen

Veranstaltung im OT Falkenau

Weiterlesen

Öffentliche Sitzung des Verwaltungsausschusses des Stadtrates Flöha

Weiterlesen

Lebendiger Adventskalender

heute in der Volksbank

Weiterlesen

Große Weihnachtsfest-Revue

Weiterlesen

Lebendiger Adventskalender

heute in „Unser Laden Falkenau“

Weiterlesen

Lebendiger Adventskalender

heute in der bar academy

Weiterlesen

Advents- und Weihnachtsliedersingen im Kerzenschein in der Kirche Niederwiesa

Veranstaltung der Ev.-Luth. Kirchgemeinde Flöha-Niederwiesa

Weiterlesen

Lebendiger Adventskalender

heute bei der Freiwillige Feuerwehr

Weiterlesen

Lebendiger Adventskalender

heute in der Oberschule

Weiterlesen
Alle Termine

Flöhas OB ehrt die Sportler der Stadt und ...

Emma Kaposvari, die den Ehrenpreis des Oberbürgermeisters erhielt und Kai Fröhner als mehrfacher Champion des Motorsportclubs Flöha stehen hier stellvertretend für die über 60 Sportlerinnen und Sportler, die mit ihren ausgezeichneten Leistungen aus dem Vorjahr zur diesjährigen Sportlerehrung geehrt wurden. Foto: Knut Berger

vergibt einen Ehrenpreis

Kai Fröhner vom Motorsportclub Flöha gehörte zu den 61 Aktiven, die zur Sportlerehrung der Stadt Flöha am 15. November 2019 im Sportcasino an der Turnerstraße  ausgezeichnet wurde. Der Sportler holte sich  2018 gleich in drei Klassen die Deutsche Meisterschaft, sicherte sich zudem den Landesmeistertitel und wurde Mitteldeutscher Titelträger.

Der Pilot vom MC Flöha war früher als Endurofahrer unterwegs und schaffte es bei der Europameisterschaft 2011 immerhin auf den Bronzeplatz. Danach bremste ihn eine Verletzung aus, sodass die sehr anspruchsvollen Endurorennen für ihn Geschichte waren. So widmete sich Fröhner voll und ganz dem Motorradbiathlon, dass er seit rund 20 Jahren betreibt. "Wir schießen dabei mit Lasergewehren und haben für fünf Scheiben sechs Versuche zur Verfügung. Zudem müssen wir mit dem Motorrad im Gelände eine bestimmte Strecke zurücklegen", berichtete der mehrfache Champion. Seinen Sohn Karl hat der Motorsport-Experte  jedoch nicht auf ein Moped, aber dafür in ein Kanu gesetzt. "Wir waren einmal zum Schnuppertraining beim KSV Flöha. Dort habe ich gesehen, wie sich nicht nur die Sportler, sondern auch die Trainer voll reingehangen haben. Das hat mir imponiert", begründete der Familienvater die Entscheidung.

Was man auf dem Wasser mit der richtigen Einstellung, reichlich Trainingsfleiß und Disziplin erreichen kann, hat Emma Kaposvari eindrucksvoll gezeigt. Die gebürtige Ungarin zog 2017 mit ihren Eltern aus einer Kleinstadt bei Esztergom nach Chemnitz. "Emma Kaposvari meldete sich kurz danach bei uns an und konnte schon 2018 großartige Erfolge im Einerkajak und im Zweierkajak mit ihrer Trainingspartnerin Lea Apitz feiern", berichtete KSV-Chef Christian Rößler. So holte sich unter anderem bei der Regionalmeisterschaft in Brandenburg die Silbermedaille im Einerkajak über 500 Meter. Über die gleiche Strecke errang die stets freundliche Sportlerin bei der Sachsenmeisterschaft den Titel. Seit diesem Sommer lernt Emma in der 7. Klasse am Sportgymnasium Leipzig, ist aber weiterhin eng mit ihrem Heimatverein verbunden. "Ich habe mich in Leipzig gut eingelebt, aber das Programm ist nicht leicht. So stehen in der Woche insgesamt sieben Trainingseinheiten auf dem Plan", sagte die 13-Jährige, die Biologie als ein Lieblingsfach bezeichnet.

Für ihre Leistungen erhielt die Kanutin zudem den Ehrenpreis des Oberbürgermeisters der Stadt Flöha, einen Rundflug über Mittelsachsen. Oberbürgermeister Volker Holuscha würdigte im voll besetzten Sportcasino die Leistungen der Sportler, Trainer und Funktionäre. Zu der in Mittelsachsen federführenden Veranstaltung wurden auch Stadträte und Mitarbeiter der Stadtverwaltung begrüßt. Als Moderator agierte Stadtrat Kurt Lange. kbe

Artikel teilen

Fehler melden