Verkehrsinformationen

Vollsperrung der Friedhofstraße wegen Straßenbau Friedhofstraße

Es erfolgt der grundhafte Ausbau der Friedhofstraße. Dafür macht sich eine Vollsperrung erforderlich. Es ist weiterhin eine Umleitung zwischen Eubaer Straße und Marktsteig errichtet worden.

Kalender
Weiterlesen Alle Verkehrsinfos

Veranstaltungen +

Fr Sa So Mo Di Mi

Lebendiger Adventskalender

heute in der Stadtbibliothek Flöha

Weiterlesen

Lebendiger Adventskalender

heute in der bar academy sachsen

Weiterlesen

Lebendiger Adventskalender

heute in der Freiwillige Feuerwehr Flöha

Weiterlesen

Advents- & Weihnachtsliedersingen

Georgenkirche Flöha

Weiterlesen

Lebendiger Adventskalender

heute in der Oberschule Flöha-Plaue

Weiterlesen

Lebendiger Adventskalender

heute in der Evangelische Kirche Falkenau

Weiterlesen

Lebendiger Adventskalender

heute im Unser Laden Falkenau

Weiterlesen

Blasmusik mit Entenessen

Veranstaltung im Rosenheim

Weiterlesen
Alle Termine

Ingenieur ist Läufer mit Leib und Seele

Thomas Schröder ist beruflich und sportlich gut unterwegs. (Foto: Knut Berger)

Thomas Schröder ist ein Läufer mit Leib und Seele. Deshalb liebt er auch die langen Strecken. Dass er jedoch zum Freiberger Herbstlauf auf der Halbmarathon-Distanz zusätzliche Meter zurücklegen musste, war so nicht geplant. "Ich habe in Führung gelegen und der Mountain-Biker, der voraus fuhr, bog am Wendepunkt falsch ab, sodass wir den falschen Weg einschlugen", berichtete der 38-Jährige. Immerhin gab es dann ein salomonisches Urteil der Wettkampfleitung. Auch wenn Schröder durch sein Missgeschick schließlich nicht als Erster das Ziel erreichte, wurde er mit einem anderen Sportler als Sieger erklärt.

Eine ungleich schwerere Herausforderung hat der Ausdauerspezialist vom 5. bis 7. Oktober gemeistert. Da ging er in diesem Jahr zum zweiten Mal nach 2017  bei der "Tour de Tirol" an den Start. In Österreich musste der Chef der Falkenauer Laufgruppe innerhalb von drei Tagen 75 Kilometer laufen und dabei rund 4000 Höhenmeter bewältigen. Mit der Vorbereitung auf diesen außergewöhnlichen Wettkampf hatte der Cheforganisator des Falkenauer Bergcrosslaufes im Juli begonnen.

Aber auch beruflich ist der Falkenauer alles andere als im Schritttempo unterwegs. Im September eröffnete er in seinem Elternhaus an der Ernst-Thälmann-Straße in Falkenau sein Ingenieurbüro für Gebäudetechnik. In der Branche ist der gelernte Gas- und Wasserinstallateur seit 1997 tätig. Nachdem er den Gesellenbrief in der Hand hielt, bildete er sich später zum Techniker und zum Ingenieur weiter und arbeitete anschließend im Angestelltenverhältnis in der Branche Wenn er seinen Arbeitstag beginnt, kommt es nicht selten vor, dass er schon früh zehn Trainingskilometer in den Beinen hat. Dann fühlt sich Schröder fit für die Aufgaben des Tages. (kbe)

Artikel teilen

Fehler melden